Filesharing und Urheberrecht

Filesharing und Urheberrecht

Sog. File-sharing- Systeme ermöglichen seit dem Zeitalter des Internets, den ungehinderten Austausch von Dateien zwischen unbegrenzt vielen Filesharing- Nutzern weltweit.

Das Phänomen der „Filesharing“- Tauschbörsen geht vor allem zu Lasten der davon betroffenen Urheber, denn getauscht werden meist urheberechtlich geschützte Lieder, Filme oder Computersoftware ohne Zustimmung der Urheber.
Aktuellen Erhebungen der Contentwirtschaft zur Folge ist derzeit knapp ein Viertel des Datenverkehrs im Netz illegal. Die dadurch verbundenen Umsatzeinbußen übersteigen an die 740 Mio. Euro jährlich.

Mitursächlich an einem solchen Vermögensverlust sind vor allem diverse Filesharing- Systeme. Diese sog. Filesharing- Systeme stellen einen Zusammenschluss von Filesharing-Nutzern zu einem Tauschnetzwerk dar. Die zu tauschenden Dateien werden von der Festplatte des jeweiligen Filesharing- Nutzers abgerufen und kopiert. Meist wird die heruntergeladene Datei in einem durch die jeweilige Filesharing-Software erstellten Ordner auf der Festplatte der Filesharing-Software-Nutzer abgelegt und ist somit für andere Nutzer von Filesharing- Systemen ebenfalls zugänglich.

Eine solche Tauschbörse zieht erhebliche rechtliche Konsequenzen nach sich, da in erheblicher weise in die Urheberpersönlichkeitsrechte eines jeden Urhebers eingegriffen werden. Filesharing- Systeme verletzten unter Außerachtlassung der Zustimmung der Urheber vor allem das nur ihm zustehende Recht auf öffentliche Zugänglichmachung. Das Bereitstellen der jeweiligen Datei reicht dafür bereits aus.
Darüber hinaus werden durch Filesharing- Systeme beim herunterladen der Datei das urheberrechtlich geschützte Werk kopiert, sodass das Recht zur vorübergehenden oder dauerhaften Herstellung von Vervielfältigungsstücken ebenfalls verletzt wird.

Die mit dem Filesharing verbundenen Rechtsfolgen sehen eine Haftung auf Beseitigung und Unterlassung vor. Sie richten sich zum einen gegen die jeweiligen Betreiber eines sog. Filesharing- Vermittlungsservers und zum anderen gegen die Nutzer der Filesharing- Tauschbörsen. Bei der Verfolgung von Urheberrechtsverstößen haben die Urheber das Recht die Daten eines jeden Filsesharing- Nutzters mithilfe der zuständigen Provider ermitteln zu lassen. Ein solcher Auskunfts- und Ermittlungsanspruch zur Erfassung von rechtsverletzenden Filesharing- Nutzern wird durch das deutsche Urheberrecht garantiert.

 

Fachbereich der

Kanzlei Dr. Mahmoudi
      & Partner 

Kontaktieren Sie uns

Dr. Mahmoudi & Partner Rechtsanwälte

Beethovenstr. 4
50674 Köln

Telefon: +49 (0)221 - 272 505 10
Telefax: +49 (0)221 - 272 505 11

info@mahmoudi-rechtsanwaelte.de
www.mahmoudi-rechtsanwaelte.de