Was ist Urheberrecht

Was ist Urheberrecht?

Das Urheberrecht ist in der Bundesrepublik Deutschland verfassungsrechtlich gewährleistet und dient dem Schutze des geistigen Eigentums. Das Urheberrecht bestimmt, dass die Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst für ihre Werke Schutz nach Maßgabe des Gesetzes genießen. Werke nach dem Urheberrecht können Sprachwerke, Werke der Musik, Pantomimische Werke, Werke der bildenden Künste, Lichtbildwerke, Filmwerke und Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art sein.

Schutzgegenstand des Urheberrechts sind alle persönlichen geistigen Schöpfungen eines Urhebers, die ein Mindestmaß an Individualität aufweisen. Weitere Voraussetzung des Urheberrechts für die Gewährleistung urheberrechtlichen Schutzes ist, dass das Werk eine wahrnehmbare Formgestaltung angenommen hat. Eine körperliche Festlegung verlangt das Urheberrecht von dem Urheber nicht. Ein Stegreifgedicht oder eine Musikimprovisation ist nach dem Urheberrecht genauso urheberrechtlich geschützt wie ein Roman.

Nach dem Willen des deutschen Gesetzgebers steht der Urheber im Mittelpunkt des gesetzlichen Schutzes. Das Urheberrecht schütz den Urheber und spricht dem Urheber Rechte zu, die der Urheber an seinem Werk genießt. Urheber nach dem Urheberrecht ist der Schöpfer des Werkes ab dem Zeitpunkt der Schöpfung. Oftmals ist die Urheberschaft jedoch schwierig zu beweisen. Das Urheberrecht die vermutet die Urheberschaft.

Das Urheberrecht spricht dem Urheber zahlreiche Befugnisse zu. Zum einen gewährleistet das Urheberrecht sog. Urheberpersönlichkeitsrechte. Diese sind zeitlich begrenzt. Sie entstehen mit dem Urheberrecht und erlöschen gemeinsam mit dem Urheberrecht 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. Zu diesen Persönlichkeitsrechten eines jeden Urhebers gehören das Veröffentlichungsrecht, das Recht auf Anerkennung der Urheberschaft und ein Entstellungs- und Änderungsverbot, welches die Werkintegrität schützt. Zudem kann der Urheber kann nach dem Urheberecht über die Verwertung seines Werkes entscheiden. Der Urheber ist ausschließlicher Inhaber des Vervielfältigungsrechts, des Verbreitungsrechts, des Vermietrechts und des Austellungsrechts. Darüber hinaus kann der Urheber über die Verwertung seines Werkes in unkörperlicher Form entscheiden. Dem Urheber obliegen beispielsweise das Vortrags- und Aufführungsrecht, das Vorführrecht und das Senderecht.

 

Fachbereich der

Kanzlei Dr. Mahmoudi
      & Partner 

Kontaktieren Sie uns

Dr. Mahmoudi & Partner Rechtsanwälte

Beethovenstr. 4
50674 Köln

Telefon: +49 (0)221 - 272 505 10
Telefax: +49 (0)221 - 272 505 11

info@mahmoudi-rechtsanwaelte.de
www.mahmoudi-rechtsanwaelte.de